Traumatherapie -Osteopathie

Wichtige Kursdetails
2021
09.00 - ca. 17.30
3 Tage
30
Akademie Bad Säckingen
390 €
Skripten
40 UE / 30 FP
Dieter Vollmer
 Anmeldung möglich

Sie haben Fragen?

Anmeldung

Bitte füllen Sie dieses Formular aus, wenn Sie sich für diesen Kurs anmelden möchten:

Bitte lesen sie die  Teilnahmebedingungen und unsere Datenschutzrichtlinien.

captcha

In der alltäglichen Praxis ist es oft schwierig eine direkte Traumabeteiligung bei den PatientInnen zu erkennen.

Daher kommt es innerhalb einer Behandlung sehr häufig zu somatoemotionalen Releaseprozessen, die ein Trauma wieder an die Oberfläche bringen.

Für die TherapeutInnen ist der Umgang mit solchen Phänomenen nicht einfach, da ein professionelles Handwerkzeug fehlt.

Basierend auf den bis hierher gelegten Grundlagen, soll der Kurs den Weg in eine professionelle osteopathische und craniosacraltherapeutische Traumatherapie eröffnen.

Inhalte

Traumagrundlagen

Chronifizierung einer Traumabeteiligung – PTBS

Reaktionen des Organismus

Typisierungen

Bewusstsein und Unterbewusstsein

Traumatherapeutische Grundlagen

Prozessverarbeitung

Traumatherapie

  • osteopathisch
  • craniosacral

Methodik:

  • Felt sense – Gendlin
  • EMDR
  • Focusing
  • SIBAM
  • Transaktionsanalyse

Ziele:

Die TherapeutInnen können

Trauma als nicht abgeschlossenen physiologischen Prozess verstehen

  • Traumabeteiligungen erkennen
  • Prozesse und Strategien des Organismus bei Traumata verstehen
  • Traumaverarbeitung begleiten
  • Traumatherapie konzeptionell gestalten
    • Osteopathisch
    • Craniosacral
    • Grundlagen der Psychotherapie
    • Säuglinge, Kinder, Erwachsene
    • Kursvoraussetzungen:

      abgeschlossene Cranio-Serie, Teilnehmer der MOT-Serie Kinder

      und Osteopathischer Therapeuten