CranioSacrales System CSO - Osteopathie I - lfd.Serie ab 2019

Wichtige Kursdetails
24/19
03.-05.11.2019 CSO 2
täglich: 09.00 – 12.45 Uhr - Mittagspause -13.45 – 17.30 Uhr
15 Tage (5 Kurse a 3 Tage)
150 UE/FP
Bad Säckingen, Fortbildungszentrum in der Physiotherapieschule, Nagaistr. 11
je Modul 340,00 €
incl. Skripte, Odner und Kaffeepausen
Jürgen Kronhagel, PT, FL MT und osteopathische Therapie, Team Dieter Vollmer
Akademie Dieter Vollmer, Schule für manuelle und osteopathische Therapie, Konstanz
 Anmeldung möglich

Sie haben Fragen?

Anmeldung

Bitte füllen Sie dieses Formular aus, wenn Sie sich für diesen Kurs anmelden möchten:

Bitte lesen sie die  Teilnahmebedingungen und unsere Datenschutzrichtlinien.

captcha
Wer Funktionsstörungen erkennen will, braucht genaue Kenntnisse über Muskulatur und Skelett sowie ihrer vielfältigen Interaktionen. Die Akademie Dieter Vollmer gliedert die Ausbildung zum Osteopathischen Therapeuten in zwei Module. Im ersten Modul stehen Schädel und Wirbelsäule im Mittelpunkt. Dazu gehören Skelett und Nervensystem, Hirn- und Rückenmarkhaut sowie Hirn- und Rückenmarkflüssigkeit. Dabei wird das Cranio-Sacrale System als funktionelle Einheit betrachtet. Ein praktisches Beispiel: Die leichte Fehlstellung eines Schädelknochens führt zu Spannungen der Hirnhaut und Zirkulationsstörungen der Hirnflüssigkeit. Die Muskulatur gleicht die Fehlstellung aus. Die Folge: muskuläre Dysbalance, die als Spannung an weitere Systeme weitergegeben werden, zum Beispiel an die Wirbelsäule. Wir sagen zwar, dass Wirbelsäule und Nackenmuskulatur die Fehlstellung des Schädelknochens kompensieren. Faktisch jedoch verursacht die erste Funktionsstörung viele weitere. Diese Dysfunktionsketten gilt es zu erkennen, weil sich dahinter viele Symptombilder wie Migräne, Schwindel oder Schmerzen im Bereich des Schädels und der Wirbelsäule verstecken.
Um eine solche Funktionsstörung manuell diagnostizieren zu können, bedarf es genauer Kenntnisse von Anatomie und Physiologie. Im Modul „Osteopathische Therapie I“ stehen Bewegungs-, Neuro- und Schmerzphysiologie auf dem Lehrplan. Auch die Innere Medizin und die Psychologie gehören zum Rüstzeug.


Begleitende Grundlagenfächer
  • Craniale Anatomie
  • Bewegungsphysiologie des Schädels
  • Neurophysiologie
  • Schmerzphysiologie
  • Innere Medizin, HNO
  • Neurologie
  • Psychologie
  • Klinik
  • Diagnostik
Techniken
  • Myofasziale Behandlung
  • Head-Bone
  • SSB
  • Zirkulationstherapie
  • Stimulation
  • V-spread
  • Release
  • Lift
  • Disengagement
  • Faszien
  • Manuelle Narbentherapie n. Boeger
Teilnehmer: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten (möglich wenn Fortbildungen z.B. Cyriax, Triggerpunkt,  SI o.ä. absolviert)

Möglicher Abschluss:
Zertifikat für D:  CSO/OT I  (mit Modul Kiefergelenk möglich)
Osteopathischer Therapeut für PT (MT,CSO, VFO, Kiefer und FMB)

Für Teilnehmer aus der Schweiz: CranioSacral-Therapeut (zur Registrierung beim EMR  mit Viszeralem System  und Kiefergelenk)


Termine:
  • 19.-21.09.2019 CSO I
  • 03.-05.11.2019 CSO II
  • 13.-15.02.2020 CSO III
  • 28.-30.06.2020 CSO IV
  • 23.-25.09.2020 CSO V
Termine nächste Serie ab 2020
  • 20.-22.05.2020  CSO 1
  • 15.-17.07.2020  CSO 2
  • 18.-20.10.2010  CSO 3
  • 13.-15.01.2021  CSO 4
  • 12.-14.05.2021  CSO 5
Kursaufbau CSO I
  • Einführung in das CranioSacrale System (CSS)
  • Craniale Anatomie (topographisch, deskriptiv, funktionell)
  • CranioSacraler Rhythmus Basistechniken
Kursaufbau CSO II
  • Diagnostik und Therapie des Neurocraniums Bewegungsphysiologie/-pathologie des Schädels Synchondrosis Sphenobasilaris – SSB I
Kursaufbau CSO III
  • Diagnostik und Therapie des Viszerocraniums
  • Bewegungsphysiologie/-pathologie des Schädels
  • Synchondrosis Sphenobasilaris – SSB II
Kursaufbau CSO IV
  • Korrespondenzen sacrum/cranium ,Basis cranii
  • Hirnnerven: Kompressionen und Auswirkungen
Kursaufbau CSO V
  • CranioSacrale Synthese
  • Dysfunktionsketten
  • CSO bei Kindern
  • Integration und interdisziplinäre Ansätze