Betreuung von Personen mit LONG-COVID

Wichtige Kursdetails
47/22
21.-22.01.2022
Freitag : 12.00 bis 18.00 Uhr Samstag: 08.30 bis ca. 16 Uhr
2 Tage
Akademie Bad Säckingen
295 €
Dr. Slavko Rogan, PhD MSc PT, MSc Osteopathy, M.A. Adult education, M.A. School management; Dozent, Berner Fachhochschule, Departement Gesundheit; Akademie für Physiotherapie und integrative Trainingslehre (AfiPT) Dr. Roger Hilfiker, MSc PT, OMT, Dozent, Hochschule Gesundheit (HES-SO Valais-Wallis) Departmental responsibility for qualifications and exams Berner Fachhochschule / Haute école spécialisée bernoise / Bern University of Applied Sciences Departement Gesundheit / Département Santé / Department of Health Professions Fachbereich Physiotherapie
 Anmeldung möglich

Sie haben Fragen?

Anmeldung

Bitte füllen Sie dieses Formular aus, wenn Sie sich für diesen Kurs anmelden möchten:

Bitte lesen sie die  Teilnahmebedingungen und unsere Datenschutzrichtlinien.

captcha

Betreuung von Personen mit LONG-COVID

COVID-19 hat das Leben seit März 2020 in vielen Bereichen beeinflusst. Es wurde sehr früh festgestellt, dass insbesondere alte und multimorbide Menschen eine vulnerable Gruppe darstellen. Diese Menschen weisen häufig einen schweren Krankheitsverlauf durch eine SARS-CoV-2/COVID-19-Infekton auf. Im Vordergrund steht sowohl die Eindämmung der COVID-19-Pandemie als auch die Behandlung von COVID-19-Erkrankten. Neben dem schweren Krankheitsverlauf führt eine Infektion mit SARS-CoV-2 auch zu einer längeren Genesungszeit, wobei noch Symptome bestehen oder andere neu auftreten können. Zu den häufigsten Symptomen zählen Atembeschwerden, Erschöpfung und Müdigkeit, Gelenkschmerzen und auch Muskelschwäche. Bestehen die Symptome länger als zwölf Wochen, so wird die Diagnose Post-Covid-Syndrom gestellt.

Im Bereich der Physiotherapie werden immer mehr Personen mit der Diagnose Post-Covid-Syndrom kommen, die eine kompetente physiotherapeutische Betreuung erwarten. Für freiberufliche arbeitende und in Rehabilitationseinrichtungen tätige Fachkräfte der Physiotherapie benötigt es Screeningtools und Therapiemassnahmen zur Behandlung von Personen mit Post-Covid-Syndrom, die sowohl im Praxissetting als auch bei Hausbesuchen eingesetzt werden können. Gerade das Management älterer Menschen mit der Diagnose Post-Covid-Syndrom stellt eine besondere Herausforderung dar. Das übergeordnete Ziel ist es, dass Betroffene zu einer möglichst grossen Unabhängigkeit in Bezug auf die gewohnten Alltagsaktivitäten erlangen.

Inhalte

 - Definition und epidemiologische Daten zu Long-COVID

- Untersuchung und Assessmentserhebung im Rahmen der freiberuflichen Praxis und Rehabilitation:

  1. Lunge: Beschreibung der inspiratorischen Maximalkraft, des effektiven Hustens
  2. Muskuloskelettales System: Erhebung der Sensibilität, Kraft und Beweglichkeit
  3. Müdigkeit und Kognition: Quantifizierung von Müdigkeit und Kognition

- Behandlungsempfehlung und deren Verlaufskontrolle im Bereich von Alterszentren, der freiberuflichen Praxis und Rehabilitation

  1. Erstellen von physiotherapeutischen Maßnahmen zur Verbesserung der Atmung
  2. Konzipieren von Maßnahmen zur Behandlung von Beeinträchtigung der Gelenksbeweglichkeit und von neurologischen Symptomen
  3. Planen von Maßnahmen zur Intervention der allgemeinen Dekonditionierung

 Ziele

  1. Vorstellung eins Betreuungsmanagements unter Berücksichtigung von Komorbiditäten und Vorerkrankungen von Personen mit Long-Covid im Rahmen der freiberuflichen Praxis, des Hausbesuchs und der Rehabilitation.
  2. Aufzeigen von Befundung und Behandlung von älteren Personen über 65 Jahren mit Log-Covid unter Berücksichtigung der Limitationen und Kontraindikationen.

 Zielgruppe

Physiotherapeut*innen, Ergotherapeut*innen, Sportwissenschaftler*innen, Ärzt*nnen, Case Manager*in von Unfall- und Krankentaggeldversicherungen